Fachschule für Wirtschaft

Die Fachschule für Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Absatzwirtschaft/Marketing bietet Angestellten im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung eine 3,5jährige berufsbegleitende Weiterbildung. Diese bereitet branchenübergreifend auf die Übernahme von Führungsaufgaben und auf die berufliche Selbstständigkeit vor.

Neben dem Abschluss „Staatlich geprüfte Betriebswirtin/Staatlich geprüfter Betriebswirt“ erhalten unsere Absolventen/-innen ab sofort nun auch den Titel „Bachelor Professional“.

Im Vordergrund dieser Veränderung steht die Vergleichbarkeit von akademischer und beruflicher Bildung und hebt das gleiche Qualifikationsniveau nach dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) hervor. Der englische Titel „Bachelor Professional“ macht die berufliche Weiterbildung nicht nur für den internationalen Arbeitsmarkt attraktiv und nachvollziehbar, die Anlehnung an universitäre Titel wie den „Bachelor of Arts“ wertet das betriebswirtschaftliche Studium an der Fachschule auch bewusst auf.

Durch den zusätzlichen Titel „Bachelor Professional“ wird die besondere Praxisnähe unseres Betriebswirtschaft-Studiums betont. Diese Weiterbildung im eigenen Beruf findet nun auch international Anerkennung, fördert Transparenz und Vergleichbarkeit und signalisiert zukünftigen Arbeitgebern bereits im Titel der Absolventinnen und Absolventen deren Ausbildungsstand.

Wir begrüßen diese Novellierung sehr und freuen uns, dass unsere Absolventen/-innen ab 2021 nun auch den „Bachelor“-Titel nach erfolgreichem Abschluss des betriebswirtschaftlichen Studiums an unsere Fachschule für Wirtschaft tragen. Dieser zeigt nicht nur den großen zeitlichen Umfang des berufsbegleitenden Studiums von 7 Semestern, sondern wird auch der hohen Qualität des Studiums an unserer Fachschule gerecht.

Anmeldungen sind ab sofort möglich!
Nutzen Sie unsere Beratungstermine per Videochat ab 01.02.2021 jeden Donnerstag 17:30 – 18:30 Uhr.
  • Mindestens mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)
  • Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung und eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Anschluss an die Erstausbildung, die auch während der Fachschulausbildung abgeleistet werden kann, oder eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren.
  • Praxisnahe Unterrichtsinhalte und eine praxisorientierte Projektphase bereiten Sie optimal auf Führungsaufgaben vor.
  • Eine berufsbegleitende Weiterbildung ohne Studiengebühren erleichtert Ihnen die Finanzierung (für Lehrmittel, Studienfahrten und Seminare entstehen Ausgaben von ca. 250,00 € pro Schuljahr).
  • Zusätzlich wird Ihnen der Erwerb der Fachhochschulreife, der Ausbildereignung (AdA-Schein) und, unter bestimmten Voraussetzungen, die Ausbildung zur Personalfachfrau/zum Personalkaufmann (IHK) ermöglicht.

Der Unterricht findet immer dienstags und donnerstags von 17:30 Uhr bis 21:35 Uhr und jeden 2. Samstag von 08:00 Uhr bis 13:05 Uhr statt. Während der Schulferien ist kein Unterricht.

  • Ausbildung der Ausbilder
  • Personalfachkauffrau/Personalfachkaufmann
  • Praxisorientierte Anwendung der integrierten Unternehmenssoftware SAP ERP
  • Studiengebühren werden nicht erhoben. Während der Studienzeit werden die Bausteine Orientierungswochenende, Rhetorik-Wochenende und Studienfahrt durchgeführt. Die Kosten hierfür sowie Kosten für Lehrbücher und ein Solidarbeitrag für Lehr- und Lernmittel sind von den Studierenden zu tragen.
  • Ein Jahr Berufspraxis kann während des Studiums nachgewiesen werden. Für ältere Bewerber, die nicht über die angeführten Bildungsvoraussetzungen verfügen, sind Ausnahmeregelungen möglich.
  • Der Abschluss Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt(in) ist nach dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) der gleichen Niveaustufe (6) zugeordnet wie der Bachelor.
  • Der FHR-Abschluss kann nachgeholt werden.
Anmeldungen ab sofort möglich!
Nutzen Sie unsere Beratungstermine per Videochat ab 01.02.2021 jeden Donnerstag 17:30 – 18:30 Uhr.


Zur Anmeldung benötigen wir:

  • einen tabellarischen Lebenslauf ein Original und eine Kopie des Zeugnisses, mit denen mindestens der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) nachgewiesen wird,
  • ein Original und eine Kopie des Berufsschulabschlusszeugnisses,
  • ein Original und eine Kopie des Kaufmannsgehilfenbriefes
  • wenn möglich den Nachweis über eine mindestens einjährige Berufstätigkeit (Zeugnis oder Zwischenzeugnis).
  • den ausgefüllten Anmeldebogen
Wir freuen uns über die Zusendung Ihrer Unterlagen
digital per E-Mail an Frau Koepp im Schulbüro (i.koepp@bksn.de) oder
per Post an das Berufskolleg Schloß Neuhaus, An der Kapelle 2, 33104 Paderborn.
Ansprechpartnerin

StD‘  T. Groddeck

Tel.: 05254 9319-116

E-Mail: t.groddeck@bksn.de

Erfolgsstories
Besuch der Garage 33
Projekte
Abschlussfeier