Informationen für unsere Vollzeitklassen

Liebe Schüler:innen, liebe Eltern,  

die schnelle Ausbreitung der Corona‐Krise hat alle Bereiche des Landes überrascht und zum Teil sehr kurzfristige Entscheidungen nach sich ziehen müssen. Aus meiner Sicht hat das Ministerium für Schule und Bildung in NRW konsequent reagiert, indem es die sofortigen Schulschließungen zum 16.03. angeordnet hat. 

Die Lehrkräfte haben die vergangene Woche dazu genutzt, Kommunikationswege abzuklären, Regelungen abzusprechen und Arbeitsmaterial für die Schüler:innen bereitzustellen. Sie können sicher sein, dass alle Schüler:innen zunächst bis zu den Osterferien hinweg gut mit Lern‐und Arbeitsmaterial versorgt werden. Die Schule verwendet dabei mit Office 365 als Lernplattform, außerdem steht den Schüler:innen eine schulische Mailadresse zur Verfügung. Das Ministerium weist aber auch ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Angebot nicht die Erwartung verbunden wird, der Stundenplan werde in die häusliche Arbeit der Schüler:innen verlagert. Es gilt für alle Beteiligten (Lehrkräfte und Eltern), Augenmaß zu bewahren. Bis zum Ende der Osterferien finden keinerlei schriftliche Leistungsüberprüfungen statt. Die Kontaktmöglichkeiten zwischen Lehrkräften und Schüler:innen sind gewährleistet.  

Für die einzelnen Bildungsgänge können Sie sich zusätzlich an die folgenden Abteilungsleitungen wenden, wenn es Rückfragen gibt:  

Berufsfachschule / Internationale Förderklasse  Thomas Albers 

(t.albers@bksn.de) 

Höhere Handelsschule  Christiane Rensing 

(c.rensing@bksn.de) 

Berufliches Gymnasium  Hilde Wessel  

(h.wessel@bksn.de) 

Fachschule für Wirtschaft  Tanja Groddeck 

(t.groddeck@bksn.de) 

Sollten sich irgendwelche Änderungen ergeben oder Erlasse veröffentlicht werden, die für unsere Schüler:innen von Bedeutung sind, werden Sie über unsere Homepage informiert. Hier halten wir Sie regelmäßig auf dem Laufenden. Auch ich stehe Ihnen für Rückfragen selbstverständlich zur Verfügung.  

Matthias Groß, Schulleiter