Hier ist nur Farbe (im Frontend ist der Text nicht sichtbar)
fachschule-630x180
Das Berufskolleg Schloss Neuhaus kooperiert seit einem Jahr mit dem Zespół Szkół Ekonomicznych in Zielona Góra in Polen mit dem Ziel, Schülern der polnischen Schule und Auszubildenden des BKSN im jeweils anderen Land ein betriebliches Praktikum und das Kennenlernen von Land und Leuten zu ermöglichen. Nun waren bereits zum zweiten Mal polnische Schüler begleitet durch eine Lehrerin in Paderborn und haben ein betriebliches Praktikum absolviert. Der gesamte Aufenthalt wird von Lehrern des BKSN geplant und begleitet. Neben dem betrieblichen Praktikum haben die polnischen Schüler an weiteren Aktivitäten teilgenommen (z. B. Museumsbesuche, Stadtführungen, Treffen mit deutschen Auszubildenden, Besuch von Köln). Dank gilt insbesondere den Praktikumsbetrieben Curtis Instruments GmbH, Fischer Panda GmbH, Hartmann International GmbH & Co.KG, Hotel Stadthaus und der Touristinformation, die ihre Praktikanten herzlich empfangen und sehr gut betreut haben. Die Schüler haben einen sehr guten Einblick in die Arbeitsweise und in betriebliche Abläufe erhalten und konnten auch bereits Aufgaben selbstständig erledigen. Am letzten Abend reflektierten die Schülerinnen und Schüler einstimmig sehr positiv über ihre Zeit in Paderborn und nehmen viele unterschiedliche Eindrücke mit. „Alle sind sehr nett, ich habe mich sehr wohl gefühlt, es war eine tolle Zeit“. „Im Betrieb war es sehr interessant. Ich habe unterschiedliche Bereiche kennengelernt. Am besten gefallen hat es mir in der Logistik.“ Wirklich vermisst haben die Schüler nur das von Ihnen ursprünglich erwartet „deutsche“ Essen, insbesondere die (Salz-)Kartoffel. Dieses „Problem“ konnte jedoch schnell gelöst werden. Am BKSN laufen bereits die Planungen für den Aufenthalt von deutschen Auszubildenden in Zielona Góra, der voraussichtlich im April nächsten Jahres stattfinden wird. Auf einer Info-Veranstaltung wurde deutlich, dass von Seiten der Auszubildenden auf jeden Fall großes Interesse besteht. Der Erwerb interkultureller Kompetenzen wird in unserer zunehmend global beeinflussten Arbeitswelt immer wichtiger. Neue Techniken und Arbeitsabläufe, verbesserte Sprachkenntnisse und die Fähigkeit, mit Menschen aus anderen Kulturen zusammenzuarbeiten, bedeutet, auch in einem internationalen Umfeld arbeiten zu können. Dieses eröffnet im Beruf neue Aufgabenfelder und Chancen. Infos von Bettina Klüner
© 2018 Berufskolleg Schloß Neuhaus