Hier ist nur Farbe (im Frontend ist der Text nicht sichtbar)
fachschule-630x180

Ende November waren 20 Schüler der Klassen HU16a und HU16b auf der 53. Internationalen Übungsfirmenmesse in Sinsheim. Begleitet wurden die Schüler von den Lehrerinnen Sabine Pade und Christiane Rensing. Zusätzlich unterstützt wurde das Messeteam der AderK Getränke GmbH auch in diesem Jahr dankenswerterweise von dem Paderborner Unternehmen MBG International Premium Brand GmbH und von dem Förderverein des Berufskolleg Schloss Neuhaus. Nach einem stärkenden Frühstück am Montag fühlten sich die Schüler aus der Höheren Handelsschule bereit für die lange Reise Richtung Sinsheim. Nach einer angenehmen Busfahrt kam die Reisetruppe am Nachmittag am Zielort an. Direkt im Anschluss begannen noch am Montagabend die eifrigen Aufbauarbeiten des eigenen Messestandes. Auch am Dienstag und Mittwoch sorgte ein leckeres Frühstück für einen gelungenen Start in den Tag, dieses Mal aber im Hotel vor Ort, dem Hotel Bär. In der Messehalle wurde anschließend direkt losgelegt. Die Schüler führten Verkaufsgespräche, berieten die Kunden, kauften bei anderen Übungsfirmen ein und machten darüber hinaus fleißig Werbung für die AderK Getränke GmbH. Zwei „Mitarbeiter“ der AderK Getränke GmbH absolvierten am Dienstag zudem erfolgreich ein Seminar zum Thema „Gestik und Rhetorik“. Der Donnerstag gestaltete sich für die Reisegruppe als Highlight-Tag der Fahrt, denn die Übungsfirma aus Schloß Neuhaus gelangte beim „Mistery Shopping Award“-Wettbewerb von insgesamt über 140 Übungsfirmen unter die TopTen. Dieser Award ist ein Preis für das Unternehmen, welches am besten organisiert ist, den besten Stand und den besten Service hat. Die Schüler waren sehr stolz auf dieses Ergebnis. Als besonders stellten die Kunden der BKSN-Firma das Glücksrad mit den Gewinnpreisen (Effekt-Getränke und Effekt-Becher) heraus. Außerdem sehr beliebt waren die Zuckerwatte-Maschine und die Gratis-Gummibärchen. Dadurch war der BKSN-Stand natürlich schnell in der gesamten Messehalle bekannt. Insgesamt war es eine gelungene und sehr erfolgreiche Übungsfirmenmesse, sowohl für die Mitarbeiter als auch für die AderK Getränke GmbH (mit über 500 Messebestellungen). Die Schüler konnten wertvolle Erfahrungen sammeln, die für den zukünftigen beruflichen Werdegang sicherlich hilfreich sein werden.

Infos von Antonia Siegenbrink, Alessandro Marschall und Lisa Marie Sunder

Alle 15 Minuten erhält in Deutschland ein Patient die Diagnose Blutkrebs. Unter den Betroffenen sind zahlreiche Kinder und Jugendliche. Viele benötigen zum Überleben eine Stammzellspende, finden allerdings keinen passenden Spender. Eine Registrierung schenkt jedoch weltweit die Hoffnung auf ein zweites Leben.

Seit 2004 organisieren die Berufskollegs in Zusammenarbeit mit der DKMS Registrierungstage, um geeignete Spender zu finden. In den vergangenen Schulaktionen wurden dabei bereits über 9.000 Personen registriert, wobei ca. 180 als potentielle Spender gefunden wurden. Am benachbarten Ludwig-Erhard-Berufskolleg Paderborn wird es die kommende Woche die Möglichkeit der Registrierung geben (4.-8.12.2017). Das BKSN bietet aber auch in Zusammenarbeit mit der DKMS Deutschland einen eigenen Termin an: Mittwoch, 6. Dezember, 8.45 - 13.00 Uhr im Forum. Komm vorbei und werde Stammzellenspender!

Infos von M. Stralla

Als besondere Exkursion in den Akzentuierungen Marketing und der Übungsfirma konnten alle interessierten BKSN-Schüler der Oberstufen aus der Höheren Handelsschule diese Woche Dienstag in die Autostadt nach Wolfsburg fahren.

Dabei sind während der Ausstellungsbesichtigung insbesondere die "Blue Projects" von VW in Erinnerung geblieben, die mit Ihrem wertvollen Ziel die Emissionsausstöße reduzieren oder sogar komplett vermeiden wollen.

Auch die anderen neuesten Trends und Möglichkeiten des VW-Konzerns, beispielsweise innerhalb der Produktionsstätten des Golf VII, Golf Sportsvan und Tiguan haben für gute Laune gesorgt und werden sicherlich im BWL - sowie im Marketingunterricht wiederholend und vertiefend aufgenommen.

 

Infos von M. Hülsmann

18 Schüler des Berufskollegs Schloß Neuhaus machten sich Anfang November auf die Reise nach Polen und begaben sich vor Ort unter anderem auf die Spuren der Paderborner Familie Kosses. Die Familie Kosses wurde aufgrund ihres jüdischen Glaubens von den Nazis verfolgt, die Eltern Bertha und Albert sowie die jüngste Tochter Hanny wurden zunächst nach Theresienstadt deportiert und anschließend nach Auschwitz verlegt und dort ermordet. Die Geschwister Hilde und Lotte überlebten nur knapp durch Emigration nach England und Palästina im Jahr 1939. Der älteste Sohn Hans überlebte zwei Jahre im Konzentrationslager Auschwitz bevor er 1944 nach Mauthausen verlegt und dort später von den Amerikanern befreit wurde. Neben den Gedenkstätten des Konzentrationslagers Auschwitz I und des Vernichtungslagers Birkenau besuchte die Schülergruppe mit ihren Lehrern Thomas Albers und Holger Pletsch auch das jüdische Zentrum in Oswiecim, das ehemalige Ghetto im jüdischen Viertel Kazimiersz sowie das Museum Oskar Schindler und die Remuh-Synagoge in Krakau. Ein Workshop in der Gedenkstätte zum Schicksal der Kinder und Jugendlichen in Auschwitz und ein Zeitzeugengespräch mit der Holocaust-Überlebenden Frau Lidia Maksimovic rundeten das Programm dieser Studienfahrt ab und sorgten für nachhaltige Eindrücke bei allen Teilnehmenden. Gefördert wurde die fünftägige Studienfahrt durch die Bethe-Stiftung, die seit 2010 Schulfahrten zu polnischen Gedenkstätten unterstützt. Die Ergebnisse ihrer Recherche zur Familie Kosses und ihre Eindrücke und Emotionen während der Studienfahrt schildern die Schüler im Februar 2018 im Rahmen einer Projektpräsentation im Forum des Berufskollegs.

Infos von Holger Pletsch

Gleich drei Schulleiter, die an einer Schule mehr oder weniger aktiv sind? Und das in Zeiten langjähriger Vakanzen an vorderster Front? Kann doch in Zeiten knapper öffentlicher Kassen gar nicht sein… doch! Am Städtischen Adolphinum ist eben so manches möglich, was anderen Ortes undenkbar erscheint. Und so ist das traditionelle Gymnasium im Schulkabarett der „Daktiker“ nicht nur in Sachen „Leitungsteam“ in der Zukunft angekommen – nein, auch die digitale Welt der guten Schule 2020 prägt zunehmend den Alltag der Pädagogen Willi R. Lass (Andreas Boxhammer), Hildegard Lengowski (Brigitte Lämbgen), Karl-Eduard Krick (Hans-Peter Königs) und Volker Müller-Liebenstreit (Hermann Josef Skutnik). Das gilt natürlich gleichermaßen für den Pensionär Dr. Aschobald Bass, Hausmeister Maus und – last but not least – die hochmotivierte Schülerschaft. Wenn dann noch besorgte Eltern mitdenken und dienstbeflissene Kultusbürokraten den Laden aufmischen, bleibt für das Adolphinum nur eins: es schlägt zurück.

Und so geht es in „G8, 9, AUS! Das Adolphinum schlägt zurück“ wieder ordentlich zur Sache – Schulentwicklung gibt es eben nicht zum Nulltarif und das alltägliche Bemühen um Chantal und Dustin soll nicht umsonst sein.

Seit mehr als 33 Jahren arbeiten Die Daktiker abends auf der Kabarettbühne auf, was tagsüber in Schulen an Witzigem und Aberwitzigem ihr Berufsleben bereichert. Was als bunter Abend für die Mitreferendare begann, ist mittlerweile aus den Schulen und Kleinkunsttheatern Nordrhein-Westfalens kaum mehr wegzudenken: Die Daktiker sind das dienstälteste Lehrerkabarett der Republik und präsentieren nunmehr das mittlerweile schon neunte Programm rund um „ihr“ Adolphinum.

Der Auftritt ist am 23. Februar 2018 um 20 Uhr um BKSN-Forum. Tickets zum VVK-Preis von 18 € bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

© 2017 Berufskolleg Schloß Neuhaus